• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Forum

Diskutieren Sie mit !

Lotfernrohre

( Lotfe-sight`s)

 

Lotfernrohr (Lotfe) ist die Bezeichnung für die in der deutschen Luftwaffe verwendenen Lotfernrohr-Bombenvisiere.

 

  • Lot =  (Mathematik), in der Geometrie eine gerade Linie, die auf einer anderen Geraden oder einer Ebene rechtwinklig steht

Bezeichnungen und Zweck

Lotfe, sind selbststabilisierende (Höhenstabilisierungsmodus)

Zielgeräte, die nach dem genauen Anführen des Zielfadens (Oelgelagert), durch den Bombenschützen, das Ziel automatisch verfolgen können (Ablaufautomatik).

 

Das Lotfe errechnet anhand der eingestellten Parameter ( Zielanflug Angriffshöhe und Geschwindigkeit) wie schnell es automatisch die Bombenvisiererhöhung verringern muss damit das Fadenkreuz auf dem Ziel bleibt. Wandert das Fadenkreuz nun nach oben vom Ziel weg muss man die Bombenvisiergeschwindigkeit langsam erhöhen. Das Lotfe braucht immer 1-3 Sekunden um sich anzupassen. Wandert das Fadenkreuz nach unten vom Ziel weg muss man die Bombenvisiergeschwindigkeit reduzieren. Bleibt das Fadenkreuz dann genau auf dem Ziel sollte die Explosivzuladung treffen. Meist sind kleine Korrekturen bis zur letzten Sekunde vor dem automatischen Abwurf nötig.

 

Es gab auch die  Möglichkeit zur manuellen Nutzung des Bombenvisiers. Dabei wird die Ablaufautomatik übergangen und man muß die Bomben von Hand auslösen. Das Bombenvisier ermittelt anhand von TAS und Höhe den erforderlichen Vorhaltewinkel, damit die Bomben ins Ziel gehen. Diesen Winkel kann man auch direkt am Visier einstellen. Dazu braucht man eine Tabelle (Winkel für Bombenvisier). Dort ist die Umrechnung IAS/TAS bereits integriert, so daß man nur noch die IAS und die Höhe benötigt.

 

TAS steht für

 

  • True airspeed (engl. für "Wahre Geschwindigkeit") und bezeichnet die auf die aktuelle molekulare Luftmasse bezogene "wahre Relativgeschwindigkeit". Sie ist von der Höhe des Luftfahrzeuges über dem Meeresspiegel abhängig.

 

Der TAS-Wert ist zwingend notwendig für einen präzisen Einsatz des Lotfe-Bombenvisiers.

 

Das Lotfe, konnte auch zur Navigation benutzt werden sowie einige frühere Modelle (Kompass-Lotfernrohr 2) zur Artillerieeinweisung.

Bom Timer - sind grosse Stoppuhren die der Bombenschütze um die Oberschenkel oder Unterarme der Fliegerausrüstung tragen konnte um die Fall Zeit der Bomben und den dafür notwendigen Vorhalt  bestimmen zu können.