• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

.. Lotfe 7AK

Kennblatt

Lotfe 7AK

 1944 / Fl 52651

Kennzeichnung :

Das Lotfe 7 AK  ist ein Zielgerät für den Bombenabwurf im Horizontal- und Gleitflug auf feste und gleichmässig gradlinig bewegte Ziele.

Fliegnummer (Fl-Nummer - Anforderungszahl): Fl 52651

 

Produzierte Stückzahlen: unbekannt

 

Heute noch bekannte Stückzahl: unbekannt

 

Modelgruppe: Lotfe  7 B, 7 C, 7 D, 7 CX, 7 DX, 7 H2, 7 H3, 7 K, 7 L

He 177

Eingebaut in:

Ju 88

Ju 188 / 288

He 111

He 177

Technische Angaben

Technische Angaben

 

Hersteller:

 

blc = Zeiss Carl, Militärabteilung, Jena

Gerätesystem:

 

Bombenzielgerät nach dem Synchronverfahren mit Kreiselstabilisierung

 

Optische Werte:

 

Vergrösserung:  1,25

Gesichtsfeld:  40°

(linear 728 m auf 1000 m Entfernung)

Austrittspupille: 3 mm

Okulareinstellung: 3,5 dptr.

Optische Visierline:

Leuchtendes kreiselstabilisiertes Strichkreuz

Mechanische Visierline:

Mechanisches Hilfsvisier, dargestellt durch Kimme und Fadenkreuz

Arbeitsbereiche:

Höhe über Ziel 800 bis 10`000 m

Geschwindigkeit über Grund 150 bis 350 km/h

Blickwinkel für Fernrohr +/- 80° bis 10°

Blickwinkel für Hilfsvisier +/- 80° bis 0°

Seitendriftwinkel +/- 20°

Rücktrift 0 bis 27 %

Reihenwurfvorlage 0 bis 21 %

Seitliche Justiermöglichkeit  des Lotfernrohres  +/- 3°

Stabilisierung für Hilfsvisier in der Längsrichtung +/- 10°

Stabilisierung für Fernrohr nach Kreisel +/- 40°

nach Seitenpendel +/- 10°

Einbau im Flugzeug:

Für den Einbau des Lotfe 7AK wird ein Einbausatz benötigt, bestehend aus:

3 Federpuffen: Fl 52524

1 Stecker

Die Federpuffer werden entsprechend ihrer Kennzeichnung in die Bohrungen des Flugzeugrahmens eingesetzt, da sie trotz gleicher Aussenabmessungen verschiedene Federkraft haben.. Der in der Flugzeugkanzel festmontierte Tragrahmen  zur Aufnahme der drei Federpuffer und des Lotfe darf zur Flugzeug-Längsachse um höchstens 1 1/2° verdreht eingebaut sein.

Bauart:

Carl Zeiss

blc = Zeiss Carl, Militärabteilung, Jena

Gerät-Nr: 127-25 A-21

Werk-Nr:

Anforderungszahl:

 

Fl 52651 (Fl = Fliegnummer (Anforderungszahl))

Elektrische Angaben:

 

Stromart:  Gleichstrom

Betriebsspannung: 24 bis 30 Volt

Lotfe.Motor

geregelter Gleichstrommotor: 24 Volt

Drehzahl: 3`000 U/min

Leistungsverbrauch: etwa 33 Watt

Kreisel-Motor

Nebenanschluss-Röhrenmotor: 24 Volt

Leistungsverbrauch: etwa 15 Watt

Gesamte Leistungsaufnahme bei Aussentemperatur

über  +5° (ohne Heizung): etwa 80 Watt

unter +5° (mit Heizung): etwa 220 Watt

Masse und Gewichte

Lotfe

Höhe: ca. 659 mm

Breite: ca. 345 mm

Tiefe: ca. 370 mm

Gewicht ohne Federpuffer: ca. 25 kg

Gewicht der drei Federpuffer: ca. 1,5 kg

Transportkasten Lotfe 7

(mit federndem Untergestell)

Aussenmasse: etwa 945 x 700 x 635 mm

Gewicht: ca. 85 kg

Vorratskasten Lotfe 7:

Aussenmasse: etwa 370 x 270 x 165 mm

Gewicht: etwa 20 kg

 

Anschluss an das Flugzeug:

 

Der elektrische Anschluss an das Bordnetz erfolgt nach dem Schaltschema des betreffenden Flugzeuges und nach den damals geltenden Richtlinien. Geräte Als Anschlussstecker und Stecker wurde das LKS 7C 5 (Fl 52643) verwendet.! Dieses dient zum Abschalten der Kreiselstützung bei den Lotfe 7 AK und Lotfe 7 C während des Kurvenfluges, der mit dem L Rg 5 (Lotfe-Richtungsgeber) ausgeführt wird.

Abb. oben: Zwei unterschiedliche Richtungsgeber  für Lotfe`s (links ein  "L Rg10" )