• Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Forum

Diskutieren Sie mit !

Optische Geräte für Flugzeuge

Optische Geräte deutscher Flugzeuge von 1914 - 1945

Nach den Zielfernrohren begannen kurz  nach dem 1.Weltkrieg, die Reflexvisiere ihren Siegeszug in der Fliegerei, dies bis in die heutige Zeit hinein. 

 

Bedingt durch die rassante Geschwindigkeitszunahme bei den Flugzeugbaumustern, insbesondere später durch das Jetzeitalter ab dem 2.Weltkrieg, waren die Zielfernrohre an Ihre optischen Grenzen gestossen (Blickfeld), und hatten somit ausgedient.

Die ersten Reflexvisiere in einfacher Bauweise hatten bereits im 1.Weltkrieg in der Fliegerei Einzug gehalten.

Die grosse technische Entwicklung in der militärischen Fleigerei zu dieser Zeit, führte zu weiteren interessanten und vielfältigen Gerätearten wie zBs, die grossen  Bombenzielgeärte, Rückblickfernrohre, Periskopvisiere, Sturzvisiere usw.. usw..

Was heute selbstverständlich ist, war dazumal dessen "Grundlagenforschung" !

Die ersten wirklichen brauchbaren Reflexvisiere für Jagdflugzeuge sind im Jahre 1918 während des 1. Weltkrieges aufgetaucht. - Sehr wenige Exemplare haben bis heute überlebt ! - Hier ein deutsches Model von Oigee Berlin.